Daily Archives: 18. Juli 2012

LOSFAHRN, ANKOMMEN

und erst mal krank werden. Nach langersehnter Ankunft im Bermudadreieck Flecken–Zempow–Luhme bahnt sich die Entspannung ihren Weg erst mal durch die Nasennebenhöhlen. Die Frage nach Sinn und Unsinn der kommenden, geförderten sechs Monate stellt sich ein. Man wird sehen, was passiert, irgendwas passiert ja immer, auch wenn nichts passiert.
Erst mal zumindest back to the roots ins Ferienland Luhme: Stellplatz am Feld, dem Sonnenuntergang entgegen (wenn keine Wolken wären) und ein Schaubild für die neue Schilfkläranlage zeichnen, damit die Frage »Baut ihr hier Reis an?« nicht mehr gestellt wird.

psychologische Wetterlage: sehr gut.