DER COUNTDOWN LÄUFT

Gemeinsam mit dem Ortsversteher fleißig Plakate kleben, an Straßenrändern verteilen und gechillt die Hupe vorbereiten.

FRÜHJAHRSPUTZ IM AUTOKINO

Frei unter dem Motto: Losjeputz und Spassjehabt!
gibt es den Frühjahrsputz  am 27.4. ab 14 Uhr  im Autokino Zempow.

IM MYNISTERIUM: ERST BEETEN UND DANN AB INS PARADIES

Die vielgestaltige Ausstellung von LandKunstLeben&Freunde im Ministerium für Forschung, Wissenschaft und Kultur in Potsdam zeigt eine breite Palette von Kunstprojekten, die im Garten Steinhöfel seit der Gründung des Vereins 2001 statt gefunden haben.
Gleich im Eingangsbereich kann man fröhlich »mitbeeten« und frei nach dem Gießkannenprinzip erst sähen, dann gießen und schließlich ernten.
Als Special-Guest durfte die Hupe auch ihren Fotoroman präsentieren. Auf 31 Metern kann man ihn entlang schlendern, oder beherzt zum gedruckten Exemplar greifen.
Der Aufland-Verlag präsentierte zur Eröffnung »Dinge, die gesagt werden müssen« und beeindruckte mit ehrlich, echten Beobachtungen aus Brandenburg.

(»Zur pompösen Eröffnung fanden sich viele Gäste und reichlich Prominenz ein.« Auszug aus dem großen Brandenburgischen Fotoroman, Foto: Funke)

WONNEMONAT MAI

K O F F E R R A U M T R Ö D E L
im  A U T O K I N O   Z E M P O W

am Sonntag, den 5. Mai 2013 ab 10 Uhr
– nur für Privatleute, keine Händler –

Einfach alte und gebrauchte Dinge ins Auto packen,
ab damit nach Zempow, Zeit vertrödeln und bis zum Film bleiben.

M I T
* Planzentauschbörse
(bringt eure Pflanzen und Samen und tauscht gegen andere)
* Versteigerung von Raritäten zugunsten des Autokino Kulturvereins
* Kaffee & Kuchen, Ranchburger, frisch Gezapftes, Maibowle
* Musik
* Kunst und Handwerk
* mobile Textildruckerei und Nähstube

Stellplatz, egal wie groß, inklusive Film am Abend 8,00 Euro
Kinder und Besucher kostenlos

Hänger, Tische und Decken erlaubt
für regensichere Überdachung muss selbst gesorgt werden
Mehr Infos unter www.autokino-zempow.com und
Telefon 033923-70426 (ab 19 Uhr) und 0172-3191573

LANDKUNSTLEBEN & FREUNDE

Eine Ausstellung gemeinsam mit LandKunstLeben im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Dortusstraße 36 in Potsdam:

»Künstler, Projekte, Produktionen«
am Dienstag, den 23. April 2013  um 16.30 Uhr

mit
Landschaftskommunikation – live:
AUF dem LAND ist die HÖLLE los! Eine verlegerische Intervention
von Kenneth Anders und Lars Fischer

und
dem großen brandenburgischen Fotoroman »Kein Discount für die Liebe!«.


STARTSCHUSS

Die Hupe ist wohlbehalten und mit Starthilfe aus ihrem Winterdomizil in die Saison gestartet. Lange Zeit hätte man ein Frühjahr nicht für möglich gehalten, und so landet man vermutlich sofort im Sommer. Auf einmal rast die Zeit und die Vorbereitungen für den ersten

K O F F E R R A U M T R Ö D E L  am 5. Mai im Autokino Zempow

schreiten atemlos voran. Mit einer inhaltlichen Ausrichtung auf Kunst, Basiskultur, SecondHand, Recycling und Handwerk suchen wir noch interessierte
Künstler, Handwerker, Bastler und natürlich Trödelbegeisterte, die für ein vielfältiges Angebot sorgen.

53°N 12°E, 7.4.2013, 19.02 MEZ

Vereine gründen ist modern und so erweitern auch wir die Vereinslandschaft mit dem Autokino Kulturverein Zempow! Film, Kunst und Basiskultur sind die drei Säulen, auf denen Veranstaltungen rund um die Institution Autokino geplant werden. Dazu gibts das obligatorische Gruppenfoto. Na dann: Zurück in die Zukunft!

 

DER SOMMER KOMMT BESTIMMT

Vom 28. Juli bis 2. August findet in der Jugenbildungsstätte Flecken Zechlin der alljährliche Jugenkunstsommer statt. Jugendlichen aus Polen, Tschechien, Ungarn, Brandenburg und Berlin beackern auf dem Brandenburger Land das Thema »W U R Z E L N«.

IM WACHSTUM

Schön warm halten im Gewächshaus, um dann im Frühjahr wieder neu zu erblühen: Die Vorbereitungen für neue Hupe-Gewächse sind in vollem Gange.
Dazu zählt ein Webetikett für die islandpullisstrickende Herdenmanagerin aus Zempow, genauso wie ein neues Postkartenmotiv für den einLADEN.

WINTERFEST

Der große Wintereinbruch sorgte für weihnachtliche Atmosphäre – und ein regionales Publikum. (die Berliner hatten mit ihrem städtischen Schneechaos zu kämpfen) Wir feierten mit Apfelbratwurst, Merguez, Glühwein, Sekt und dem fröhlich schunkelndem Shanty Chor Steinhöfel Vernissage und Finissage in einem.
Trotz alledem keine Eintagsfliege: Wir fahnden nach weiteren Ausstellungsmöglichkeiten und arbeiten an einer Publikation des gesamten Romans als Zeitungsformat.