ZEITLOS IN ZEMPOW

Anzeigenexperten und Medienhelden bieten 51×45 mm Fläche stolz zur Gestaltung im Tagesspiegel an. Toll! Drei mal Auszeit auf der Ranch und einmal Trödelmarkt im Autokino finden also den Weg ins Berliner Tageblatt. Man darf gespannt sein, wie viel Berliner anschließend ihren Weg nach Zempow finden.

128,9 KM PLAKATRUNDE

Wir versuchen alle umliegenden Schaukästen und Pinnwände zu bestücken. Die vielen Dörfer, Abzweigungen, Hausansiedelungen und Wohngruppen lassen den Versuch jedoch scheitern, flächendeckend zu operieren.
Dafür finden wir wieder Sperrmüll: eine Stehlampe, eine Kommode, eine Wanduhr und ein alter Teppich begleiten unsere Überlandfahrt.

BASTELBUS

Die Karten und Pläne fürs Ferienland sind so gut wie fertiggestellt: Probedrucke wurden gemacht und bald liegt alles in den Händen der ortsansässigen Druckerei. Ansonsten gabs einen erfolgreichen T-Shirt-Drucktest für unsere mobile Druckerei beim Autokino-Trödelmarkt.
Die Vorbereitungen dafür sind in vollem Gange: gestern Pressetermin, heute die letzten Plakate hängen, morgen Schilder malen.

36,5° IM SCHATTEN

Beim Hoffest auf der Bio Ranch waren wir wieder als Tattusen gefragt:
Kuli-Tattoos mit Cooli-Drinks.
Die Hitze war drückend, unsere Bar ging schlecht. Nichts desto trotz gab es neben Eifelturm, Rotkehlchen und windschiefen Pferden wieder so einige Tattoo-Innovationen.

DIE ÄRZTE WAREN AUCH DA

Der bisher beste Deal im Ferienland:
Die Einladung zum Konzert in der Waldbühne.

UND GRAFIK?

SPEED-DATING ZU ZUKUNFTSFRAGEN

Drei Minuten – zwei Menschen, die sich nicht kennen –
eine Frage zur Lage der Nation

Was muss man beachten, wenn man neu in ein Dorf zieht?
Womit könnte die Region das meiste Geld verdienen?
Was bedeutet Freiheit für dich und kannst du sie auf dem Dorf ausleben?
Wie wird man zum Helden der Region?
Was ist das größte Ärgernis hier in der Umgebung?

Worüber würdest du hier bei diesem Gespräch nie reden?

_____________________________________________________

S T O R Y !

Parallel dazu haben wir bekannten Gesichtern, charaktervollen Gestalten und treuen Verfolgern Einwegkameras mit der Aufforderung in die Hand gedrückt, ihr persönliches Umfeld aufzunehmen. Mit Hilfe einer multiplen Autorschaft geht es darum, die Befindlichkeiten, Bedürfnisse und Atmosphäre einer Region aufzuschnappen und in Episoden oder einer zusammenhängenden Erzählung aufzubereiten.

 

KOFFERRAUMTRÖDEL IM AUTOKINO

Es ist soweit:
die Verhandlungen mit allen Beteiligten liefen gut und die Vorbereitungen für den ersten Trödelmarkt im Autokino Zempow laufen an. Der erste Termin ist der
2. September 2012 ab 11 Uhr. Die Werbetrommel wird noch gerührt und bald gibt’s mehr. Wenn alles gut anläuft darf man sich auf einen regelmäßigen Trödelmarkt an jedem ersten Sonntag im Monat (von Mai bis Oktober) freuen.
Nur für Privat – keine Händler, keine Chinapfannen!

Dafür mit: Claus‘ alten Platten zur musikalischen Untermalung, der mobilen T-Shirt-Druckerei Z E M P O W E R von hupe, der Seilerei zum Selberdrehen, um 16 Uhr Versteigerung und um 19 Uhr ein Film aus alten Zeiten.

8 €uro Standgebühr, Kinder und Besucher frei!

SPRUNGBRETT

Der Sprungturm ins Feld wurde leider entfernt. Die Anregung, ihn in den nahegelegenen Kapellensee (den »private beach of luhmeland«) zu verlagern wurde erst müde belächelt und anschließend ignoriert.

GESCHAFFT

Nach einer guten Woche und mit 16 tatkräftigen Jugendlichen aus drei Ländern (Polen, Ungarn, Brandenburg) wurde unser Baumhausdorf »Strangeville« oder »NoMadCity« im Rahmen des Jugendkunstsommers in Flecken Zechlin errichtet. In einem lauschigen Birkenhain entstanden sechs verschiedene Häuser, die sich jeweils an einem selbst ausgedachten Charakter orientierten. Ein Nerd, ein Freak, vielleicht auch ein Obernormalo – alles eben, was eine heterogene Gesellschaft so bereit halten kann. Dementsprechend vielgestaltig sind auch die Häuser: eins in luftiger Höhe von 5 Metern, um mit dem Vogelchor Musik zu machen, ein Wachturm mit Fangnetz, ein Mörderhaus mit Fitnessstudio, ein präsentabler Damen-Pavilion, um Männer zu bezirpsen, und die obligatorische Kneipe (»Nepomuks Bierparadies«).

StopMotion made by Julia Hutzler: